Anspruchsvolle Vereinsprüfung

VereinsprüfungDie Hundesportgemeinschaft Timmendorfer Strand e. V. besteht  bereits seit 1980. Seitdem werden auf dem Vereinsgelände am Schwedenweg regelmäßig  Schutzhundprüfungen und weitere Hundesportveranstaltungen von den Mitgliedern organisiert und durchgeführt. Des Weiteren stellen die Mitglieder ihren Übungsplatz und ihr Engagement auch für andere dem Gemeinwohl dienenden Aktivitäten zur Verfügung. Mit der Gemeindeverwaltung und den Landwirten werden gute Kontakte gepflegt. Diese ermöglichen optimale Bedingungen bei sportlichen Wettbewerben und sonstigen Veranstaltungen.



Am 26.10. starteten die Sportfreunde des Vereines zur Herbstprüfung. Mit dem Ziel, das hohe Niveau der Vereinsarbeit zu halten bzw. zu verbessern, stellten sich
9 Teams der kritischen Bewertung des Leistungsrichters Rudolf Jürgens aus Neumünster.

Die Teilnehmer starteten in den Prüfungsstufen Begleithund, Schutzhund und Fährtenhund.
Auch dieses Mal absolvierte eine breite Rassevielfalt, von Deutschen Schäferhund, Riesenschnauzer, Malinois, Beagle, Kelpie, Rottweiler, Mischling, die Übungen.
Nach Abnahme der Unbefangenheitsprobe, die jeder Prüfung vorgeschaltet ist,  fuhren die Starter zunächst in`s Fährtengelände, wo die Hunde die faszinierende Leistungsfähigkeit ihres Geruchsorganes unter Beweis stellen mussten. Die Geländebedingungen und das Wetter waren für diese Disziplin optimal, was sich auch in den Leistungen der jeweiligen Teams widerspiegelte. Mit Punkten von 96 bis 100, von 100 möglichen, waren die Sportfreunde mehr als zufrieden.
Während der Mittagszeit hatten sich etliche Zuschauer auf dem Vereinsgelände eingetroffen und beobachteten die Vorführungen in der Unterordnung und im Schutzdienst.
Zunächst die Begleithunde, wobei das hohe Niveau vom Leistungsrichter gelobt wurde. Den anschließenden Verkehrsteil, abseits des Vereinsgeländes, absolvierten alle Teams mit Bravour.
Die Unterordnungsleistungen der Schutzhundsportler wurden mit dem Werturteil „Gut“ bedacht, wobei auch hier sehr beachtliche Einzelübungen zu bestaunen waren.
Einer Hundeführerin gelang es nicht, das Motivationsverhalten ihrer Hündin während der Vorführung positiv zu gestalten, so dass die erlernte Technik der einzelnen Übungen zum Erreichen des Prüfungszieles nicht ausreichend gezeigt werden konnte.
In der Königsdisziplin, dem Schutzdienst, zeigten die Prüfungsteilnehmer um den Figuranten, Lennard K a l b a u, woran sie während der Trainingsstunden hart gearbeitet hatten. Auch in dieser Abteilung wurde vom Leistungsrichter das Werturteil „Gut“ vergeben.
Während der Siegerehrung im Vereinsheim wurden die Einzelleistungen mit Urkunden und Ehrengaben gewürdigt und alle Teilnehmer für ihre gezeigten Leistungen beglückwünscht.

Bester Begleithund: Lennard Kalbau mit Beagle JERRY
Bester Schutzhund: Udo Meier mit Dt. Schäferhund „Quinto vom Lünsholz“
Bester Fährtenhund FH 2: Ralf Gottschalk mit Riesenschnauzer „Hiro“

Vereinsprüfung Vereinsprüfung

Diese Internetseite benutzt Cookies. Um diese Internetseite nutzen zu können, müssen Sie diese Nutzung genehmigen. Weitere Informationen finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information